CDO WORLD TOUR: ANTHONY SIMON, 10 DOWNING STREET

Diese Woche führt die CDO World Tour nach Großbritannien. Es spricht Anthony Simon, Head of Digital bei 10 Downing Street. Simon verantwortet unter anderem die Kommunikationsarbeit der britischen Regierung.

Wie Bonin Bough bereits letzte Woche beschrieben hat, ist digitale Transformation ein entscheidender Bestandteil von derzeit stattfindenden Veränderungen in Unternehmen. Bevor Simon zum Civil Service kam, war etwa die Nutzung von Smartphones stark reglementiert und Social Media war größtenteils tabu. Das hat sich unter Simons Führung erkennbar verändert.

[vc_video title=”” link=”https://vimeo.com/122903226″]

Während in Schottland kürzlich der Ruf nach Abspaltung vom Vereinigten Königreich laut wurde, wollte die britische Regierung der schottischen Öffentlichkeit die Vorteile aufzeigen, die ein Verbleib in der Union mit sich bringt. Die Herausforderung, der Simon und sein Team dabei begegneten: 80% des User Generated Contents im Netz war Pro-Unabhängigkeit.

Um dem entgegenzuwirken, hat die britische Regierung eine ganzheitliche digitale Kampagne aufgesetzt, bei der Nutzer stets auf eine Microsite weitergeleitet wurden, die als Faktencheck und wichtige Informationsquelle diente. 10 Downing Street hat darüber hinaus dafür gesorgt, dass der Social-Media-Content der Unionsbefürworter auf Augenhöhe ist. Hierfür hat das Unternehmen auch die starken Targeting-Fähigkeiten von Facebook genutzt.

Auf die Frage, welche Fähigkeit er am liebsten besitzen würde, hat Simon eine klare Antwort: Coding. Ein Team ohne Coding-Skills kann unmöglich “digital” sein, so Simon. Dafür bekommt er von Teads natürlich volle Zustimmung!

CDO WORLD TOUR: ANTHONY SIMON, 10 DOWNING STREET

Nächste Woche bei der CDO World Tour: Jean-François Deschênes, Chief Digital Officer von Bombardier.

Facebook
Google+
Twitter
LinkedIn