Teads wird exklusiver Outstream-Partner von SPIEGEL ONLINE

Deutschlands größter Outstream-Anbieter baut sein Portfolio weiter aus

Hamburg, 17. November 2016 – SPIEGEL ONLINE nutzt ab Januar 2017 exklusiv die Technologie von Teads für die Vermarktung seines gesamten Outstream-Inventars. Werbekunden können Videoanzeigen exklusiv über die Teads-Technologie crossmedial auf Desktop, Mobile sowie der App direkt im redaktionellen Teil von Spiegel.de platzieren. Die bereits seit dem letzten Jahr bestehende Partnerschaft für das Premium-Video-Inventar des SPIEGEL QC mit manager magazin, KarriereSPIEGEL und bento wird nunmehr um spiegel.de erweitert.

Mit der Partnerschaft vergrößert Teads die Reichweite für die Ausspielung nativer Videowerbung deutlich und erreicht ab Januar mit 49,54 Millionen Unique Usern mehr als 87 Prozent aller Internetnutzer in Deutschland*. Damit baut Teads seine führende Position in der Outstream-Vermarktung in Deutschland weiter aus.

„Die Entscheidung von SPIEGEL ONLINE, uns exklusiv die Co-Vermarktung des gesamten Outstream-Video-Inventars anzuvertrauen, ist für uns einer der bisher größten Erfolge in Deutschland. Diese Partnerschaft zeigt einmal mehr, dass unsere Technologie sowie unsere innovativen Formate, im Markt anerkannt und erfolgreich genutzt werden. Die hohe Qualität unserer Produkte sowie die gezielte Berücksichtigung der Userbedürfnisse haben uns zum führenden Premium-Partner für Outstream-Werbung in Deutschland gemacht“, sagt Christian Griesbach, Managing Director DACH & Eastern Europe von Teads. „Mit der Integration des Inventars von SPIEGEL ONLINE in unser Partner-Portfolio bieten wir unseren Kunden nun auch eines der anerkannt hochwertigsten Umfelder in Deutschland. Mehr Premium geht nicht.“

André Pätzold, Leiter SPIEGEL QC, ergänzt: „Teads passt als exklusiver Outstream-Partner sehr gut zu unserem Vermarktungsportfolio. Denn mit seinem hohen Qualitätsanspruch hat Teads nicht nur Zugang zu den weltweit größten Advertisern und ihren Premium-Marken, sondern entwickelt kontinuierlich innovative Outstream-Formate, die uns bei der bestmöglichen Monetarisierung unseres hochwertigen Inventars auf allen Kanälen unterstützen.“

Das native Video-Format inRead® platziert Werbespots außerhalb von Videostreams und liefert sie mobil oder auf Desktop auf redaktionellen Webseiten aus. Das Video wird dabei direkt zwischen zwei Absätzen eines Artikels abgespielt, kann jederzeit übersprungen werden und läuft nur dann, wenn es im sichtbaren Bereich des Users ist.

*Quelle: AGOF digital facts 2016-07, 10+

Grafiken zum Download:
Porträt von Christian Griesbach, Managing Director DACH & Eastern Europe bei Teads (Bildnachweis Teads)
Porträt von André Pätzold, Leiter SPIEGEL QC (Bildnachweis Spiegel QC)

 

Über SPIEGEL ONLINE
SPIEGEL ONLINE (www.spiegel.de) ist die führende Nachrichten-Site im deutschsprachigen Internet: schnell, aktuell, präzise, hintergründig und unterhaltsam.
SPIEGEL ONLINE erreicht mit seinem Angebot monatlich derzeit 19,27 Mio. Unique User. (Quelle AGOF digital-facts 2016-07, 10+)
Rund um die Uhr liefert das 160-köpfige, mit vielen Journalistenpreisen ausgezeichnete Redaktionsteam Nachrichten, Analysen, Interviews, Reportagen, Kommentare, Videos und Fotos – kostenlos abrufbar im Web, auf Smartphones, Tablets und Smart-TVs.
SPIEGEL ONLINE informiert die Nutzer mit Eil- und Push-Meldungen umgehend über die wichtigsten aktuellen Nachrichten. In Livetickern bildet die Redaktion das Geschehen in Echtzeit ab. Hintergrundberichte bieten Orientierung. Die Krisen im Nahen Osten, die Debatte über Flüchtlinge, das politische Geschehen in Berlin, Brüssel, Moskau und Washington beleuchtet SPIEGEL ONLINE mit Analysen, Kommentaren, Interviews und Grafiken. SPIEGEL ONLINE ist das in Presse, Radio und Fernsehen meistzitierte deutsche Onlinemedium.

Über SPIEGEL QC
SPIEGEL QC ist die integrierte Vermarktungsorganisation der SPIEGEL-Gruppe. SPIEGEL QC bietet dem Werbemarkt ein einzigartiges Qualitäts-Portfolio mit anspruchsvollen, zielgruppenorientierten Umfeldern. Die Medien der SPIEGEL-Gruppe sind für ihre Nutzer von höchster Relevanz und damit für das Erreichen von Top-Zielgruppen unverzichtbar. Die intensive und konzentrierte Auseinandersetzung der Nutzer mit ihren Medien führt nachweislich zu einer höheren Werbeerinnerung.
Im Mittelpunkt der Aktivitäten von SPIEGEL QC steht die vertikale Vermarktung der einzelnen Titel in Online und Print. Das bedeutet, jeder Werbeträger im Portfolio wird als eigenständiges Produkt auf dem Markt angeboten.  Gleichzeitig bietet SPIEGEL QC themenbezogene, objektübergreifende Vermarktung und crossmediale Kommunikationslösungen.

Über Teads
Teads, gegründet in 2011, ist der Erfinder nativer Videowerbung und ein globaler Technologie-Anbieter und Premium-Vermarkter. Publisher arbeiten mit Teads zusammen, um neues Video-Inventar zu erschließen und ihr bestehendes Inventar zu verwalten. Sie vermarkten es über ihr eigenes Vertriebsteam, Teads Managed Services oder Dritte, einschließlich programmatischer Käufer.
Die nativen Lösungen für Videowerbung von Teads umfassen eine Reihe von Formaten, die tief in die Medieninhalte integriert werden, wie beispielsweise inRead, das direkt in Artikeln abgespielt wird und 2012 von Teads entwickelt wurde. Durch inRead wurde der Markt für Videowerbung maßgeblich verändert, indem nun eine große Anzahl bislang unerschlossener Premium-Umfelder zur Verfügung stehen. Schon heute nutzen zahlreiche Premium-Publisher die Technologie von Teads für ihre Outstream-Werbung, darunter The Washington Post, Condé Nast, Bonnier, Tribune Publishing, The Telegraph, The Independent, Axel Springer, Le Monde, Corriere Della Serra, El Pais, O Globo, und Nikkei. Marken und Agenturen können auf dieses hochwertige Premium-Inventar zugreifen, sowohl im Web als auch auf Mobilgeräten programmatisch oder über Managed Services. Marken wie Cartier, Breitling, Emirates, Deutsche Bank, Microsoft, Procter & Gamble, Unilever, Samsung, General Motors, Hyundai-Kia und andere buchen ihre Video-Werbekampagnen über Teads.
Teads beschäftigt weltweit ein Team von mehr als 450 Mitarbeitern, 100 davon im Innovationsteam. Das Unternehmen ist mit 27 Büros in 21 Ländern auf allen Kontinenten präsent.

Facebook
Google+
Twitter
LinkedIn